València – Stadt des Lichts mit mediterranem Herzen




València – Stadt des Lichts mit mediterranem Herzen València ist mit 800.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Spaniens und eignet sich durch ihre Lage am Meer und viele interessante Sehenswürdigkeiten für einen Besuch über ein verlängertes Wochenende. Ein paar Tage, bspw. von Donnerstag bis Sonntag reichen, um einen guten Eindruck von dieser Stadt zu bekommen. Drei Nächte mit Frühstück in einem Dreisternehotel in der Altstadt, z.B. Hotel Sorolla (DERTOUR), gibt es bereits zu einem erschwinglichen Preis. Am Tag der Ankunft bietet sich, nach Ankunft im Hotel und Bezug des Zimmers, ein abendlicher Bummel durch die Altstadt und ihren Tapasbars an. Dass ein oder andere Glas Wein und dazu Jamon Iberico (Schinken) und Queso Manchego (Käse) sind als typisch spanische Delikatessen zu empfehlen. Der spanische Maler Joaquin Sorolla, nach dem das Hotel benannt wurde hat wie kein anderer das Spiel mit Licht und Schatten verstanden, das speziell Valencia so unvergleichlich macht. Restaurant Tipp: Sagardi Valencia Centro, eine excellente Tapasbar El Forn del Carmen, sehr gute Paella wird serviert! Beides ist direkt in der Altstadt. Nach einem köstlichen Frühstück am zweiten Morgen bietet sich eine Stadtrundfahrt in einem der Hop-On Hop-Off Busse an (ca. 15€). Das Ticket ist den kompletten Tag gültig und man kann überall aussteigen und wieder einsteigen. Die Busse fahren im 20-Minutentakt. In den Bussen werden Kopfhörer verteilt, die in vielen Sprachen über die Stadt informieren. Zum Mittagessen empfehle ich in einem Restaurant die typische Paella Valencia zu probieren, die es in diversen Geschmacksrichtungen gibt: mit Meeresfrüchten oder Hähnchen, mit hellem oder dunklem Reis. Wer am Hafen aussteigt hat die Möglichkeit einer Hafenrundfahrt. Aber auch der Stadtstrand von València ist einen Besuch wert mit seinen vielen kleinen und charmanten Lokalen entlang der Strandpromenade. Eines der Highlights von Valencia ist die Stadt der Künste und Wissenschaften, die in einem ehemaligen Flussbett gebaut wurde und aus einer Vielzahl futuristischer Gebäude besteht, in denen Museen, Theater, ein IMAX Kino und Konzerthallen untergebracht sind. Hier sollte man sich ein wenig mehr Zeit nehmen, denn es gibt einiges zu sehen und Fotos zu Schießen, die aussehen als wären sie aus der Zukunft. Am Nachmittag bleibt dann noch Zeit für einen gemütlichen Café con Leche (Milchkaffee) in einem der Straßencafés und einem anschließenden Shoppingbummel. Vom bekannten Kaufhaus „El Corte Inglés“ bis zu den kleinen Shops und Boutiquen bietet València für jeden Geschmack und Geldbeutel das Richtige. Der dritte Tag eignet sich zu einem Besuch des Oceanographic, dem größten Aquarium Europas, welches beeindruckend die Tierwelt aus allen Weltmeeren darstellt und das Submarino, ein Unterwasserrestaurant, anbietet. Aber auch der Besuch des „Mercat Central de València“, der Großen Markthalle Valèncias mit über 300 Händlern lohnt sich ausgesprochen. Hier gibt es jede Menge kleine Köstlichkeiten zum Probieren oder die man als Souvenirs mit nach Hause nehmen kann (Jamon Iberico, Manchego Käse, Orangenhonig, etc.). Wer am Wochenende in València wohnt, kann mit etwas Glück außerdem eines der Stadtfeste erleben. Im Frühjahr sind die Fallas, im Herbst das Oktoberfest, welche die Stadt in eine Partymeile verwandeln. Es gibt garantiert Live Musik und es wird in den Straßen getanzt. València ist nach Madrid und Barcelona zwar weniger touristisch, hat dafür allerdings ihren unverkennbaren eigenen spanisch-mediterranem Charme und sehr herzliche Menschen. Die Stadt ist definitiv eine Reise wert und wird sie mit vielen unvergessliche Erinnerungen belohnen. Sehr gerne berate ich Sie zu Valencia und anderen Zielen! Rufen Sie mich an, oder senden Sie mir eine Nachricht über die Homepage.


Ihre Beate Meier




#valencia #spanien #reisebuero

26 Ansichten

© 2016 Reisebüro Meine Auszeit